SV Lauterhofen - SV Unterferrieden / SV Lauterhofen II - SV Unterferrieden II

SV Lauterhofen - SV Unterferrieden 3:2 (3:0)

 

Die 1. Halbzeit verschlief die Elf von Spielertrainer Stephan Grießemer komplett, und konnte sich keine nennenswerte Torchance erarbeiten. Einzig in der 35. Minute wurde es vor dem Tor der Lauterhofener ansatzweise gefährlich, als nach einer Flanke von Sven Weiß ein Verteidiger vor Alexander Walther klären konnte. Wirklich herausspielen konnte sich der Gastgeber zwar auch keine Torchancen, nutze die sich nach individuellen Fehlern der SVU-Defensive ergebenden Chancen allerdings eiskalt zur 3:0 Pausenführung. Die Torschützen waren Julian Heuschmann (12.), Thomas Federl (23.) und Fabian Scherer (44.). In der zweiten Halbzeit präsentierten sich die Gäste dann von einer anderen Seite. Nach einer gespielten Stunde setzte Alexander Walther Patrick Hereth in Szene, der den Ball zum 3:1 Anschlusstreffer im langen Eck versenkte (60.). Zehn Minuten später hebte Fabian Hirschmann das Leder über den herauseilenden Lauterhofener Schlussmann Simon Gottschalk zum 3:2 (70.). In den letzten zehn Minuten bildeten sich noch gut Torchancen für Alexander Walther - nach guter Ablage von Fabian Hirschmann verzog er jedoch knapp - und Alexander Haas, dessen Freistoß knapp über das Toreck ging. Am Ende hätten sich die Gäste den Auswärtspunkt durchaus verdient gehabt, musste jedoch nach der unglücklichen Vorstellung in der 1.Halbzeit mit leeren Händen den Heimweg aus der Oberpfalz antreten.

 

Aufstellung: Hirschmann D., Emonds (70. Grießer), Seiler, Grießemer, Koch, Walther, Mall, Hereth, Weiß Sv., Haas, Hirschmann F.

 

 

SV Lauterhofen II - SV Unterferrieden II 0:0 (0:0)

 

In einem sehr guten B-Klassen Spiel trennten sich die beiden Kontrahenten am Ende Leistungsgerecht unentschieden.

Die Gäste kreirten zwar die gefährlicheren Torchancen, konnten diese aber genau so wenig wie die Lauterhofener zu zählbarem verwerten. Für das erste Punktespiel der SVU-Reserve aber durchaus eine vielversprechende Leistung.

 

Aufstellung: Silberhorn D., Spandler, Kratzer, Reinhardt (46. Kühn), Göhring, Liebel, Meier St., Grießer (46. Psotta), Wöhner, Claus (60. Silberhorn B.), Leupold (75. Claus)