14. Spieltag 19.11.2017

SV Unterferrieden - SV Lauterhofen     0:1 (0:1)

Im Spiel gegen den Tabellenzweiten zeigte die Elf vom Röhtweiher nur eine Halbzeit lang eine ansprechende Leistung. Die erste klare Chance im Spiel hatte Benjamin Silberhorn per Kopf, die der Keeper stark parierte.(25.) Nach 30 Minuten setzten die Gäste das erste Mal ein Zeichen in der Offensive, doch der Schuss geht drüber. Jetzt war Lauterhofen besser in der Partie, klare Chancen gab es aber auf beiden Seiten nicht. Dann gingen die Gäste in Führung, aber sehr glücklich. Nach einem langen Ball konnte Alexander Mall den Ball nicht entscheidend klären, aus dem Gewühl heraus erzielten die Gäste ein glückliches Tor.(0:1/40.) Nach 68 Minuten die größte Chance zum Ausgleich für die Blau-Weißen. Patrick Hereth spielte einen Doppelpass mit Alexander Haas und konnte den Torwart aus fünf Metern nicht überwinden. Die Gastgeber versuchten das Spiel herumzureisen, konnte sich aber keine nennenswerten Chancen mehr herausspielen. Nach sechs Siegen am Stück für die Elf von Manfred Hampl musste man
 sich gegen den neuen Tabellenführer geschlagen geben.



SV Unterferrieden 2 - SV Lauterhofen 2 3:3 (2:2)

Im Freitagsspiel der beiden Reserven zwischen Unterferrieden und Lauterhofen gingen die Gäste bereits nach einer Minute durch eine verunglückte Flanke von Lukas Leybodl in Führung.(0:1/1.) Die Gastgeber schlugen gleich zweifach zurück, erst glich Jan Claus aus und dann erzielte Daniel Wöhner per Freistoß die Führung für die Heimelf.(1:1/19./2:1/27.) Zehn Minuten vor der Halbzeit konnte Christian Weber das Spiel für die Gäste egalisieren.(2:2/35.) In der zweiten Halbzeit ein offener Schlagabtausch. Robin Leupold schoss die Gastgeber erneut in Führung und es sah lange so aus als würde die knappe Führung reichen.(3:2/60.) Jedoch kamen die Gäste noch einmal zurück und erzielten fünf Minuten vor dem Ende den Ausgleich durch Lukas Leybodl. Wie im Spiel gegen Pyrbaum konnten die Gastgeber eine Führung nicht über die Zeit bringen.

13. Spieltag 05.11.2017

TSV Pyrbaum - SV Unterferrieden 0:2 (0:1)

Nachdem die Kicker vom Röthweiher aufgrund von Spielabsagen zwei Wochen pausierten, mussten sie am letzten Spieltag der Hinrunde zum Derby nach Pyrbaum. Auf einem durch den Regen tiefen Platz fiel dem SVU das Kombinieren sehr schwer und man versuchte die Pyrbaumer sofort zu attackieren und anzulaufen. Die erste nennenswerte Chance hatte Sascha Weiß nach Zuspiel von Alexander Haas mit einem strammen Schuss aus 20 Meter, den der Heimkeeper jedoch gut parierte.(22.) Nach 25. Minuten die bis dato größte Chance für die Gäste, Florian Koch bediente Patrick Hereth, der allein vor dem Gästekeeper vergab. Dann das erste Zeichen der Gäste, die in Dominik Hirschmann im Tor der Gäste aber ihren Meister finden.(29.) Nach einer halben Stunde belohnte sich der SVU nach einer guten Kombination über Haas, Weiß und Hereth, letzterer schob zum 0:1 ein. (0:1/30.) Mit einer verdienten Führung gingen die Blau-Weißen in die Pause. Die Elf von Trainer Manfred Hampl versuchte den zweiten Treffer nachzulegen und hatte in Person von Alexander Walther die nächste gute Chance.(63.) Nach Flanke von Sascha Weiß schloss Alexander Haas gegen die Laufrichtung des Keepers ab, dieser hielt den Ball jedoch mit einer Glanztat und hielt seine Mannen im Spiel. (67.) Pyrbaum machte von nun an mehr für die Offensive, doch Walthier zielte knapp am rechten Pfosten vorbei.(69.) In der 83. min dann die Entscheidung zu Gunsten der Blau-Weißen. Alexander Haas wurde schön freigespielt und legte quer auf Sascha Weiß, der dem Keeper keine Chance lies und auf 0:2 stellte. (0:2/83.) Pyrbaum nochmal mit dem Versuch auf den Anschluss, doch der Querpass in die Mitte ging an Freund und Feind vorbei und ging ins aus. Mit dem Derbysieg in Pyrbaum ruscht der SVU auf den fünften Tabellenplatz und hat den schlechten Saisonstart wieder gerade gerückt.


TSV Pyrbaum 2 - SV Umnterferrieden 2 3:3 (1:1)

Die zweite Garde vom SVU war ebenfalls zum Derby in Pyrbaum und versuchte den Derbysieg zu landen. In der ersten Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einer strittigen Situation im 16ner der Gastgeber entschied der Schiedsrichter nicht auf Elfmeter, Christian Göhring schaltete am schnellsten und erzielte in der Hektik die Führung für die Gäste. (0:1/30.) In der 38. Minute konnte Frank Haulitschke das Spiel egalisieren. (1:1/38.) Kurz nach der Halbzeit konnte Robin Leupold die Gäste wieder in Front schiessen. (1:2/50.) Der SVU drückte auf die Entscheidung und erzielte durch Jan Claus das 1:3.(68.) Doch statt der Entscheidung kam es ganz anders, denn die Henningbrüder Sebastian und Christoph glichen für Pyrbaum glücklichen Ausgleich aus.(71./82.) Der SVU konnte das Derby nicht gewinnen und holt nach der zweiwöchigen Pause nur einen Punkt in Pyrbaum.

10. Spieltag 15.10.2017

SV Unterferrieden - FC Holzheim 2 3:2(1:2)

Das dritte mal in Folge spielt der SVU gegen einen Tabellenvierten, heute heißt der Gegner FC Holzheim 2. Die Elf vom Röthweiher spielte, mit zwei Siegen in Folge, befreit und mutig auf und versuchte früh Akzente zu setzen. Sie setzten die Gäste gut unter Druck die sich über das gesamte Spiel nur mit langen Bällen zu helfen wussten. Nach 6 Minuten kam Linksverteidiger Tobi Kalb nach einem Freistoß zum Abschluss, zielte jedoch zu ungenau. Der SVU kombinierte sich immer wieder gut zum Strafraum der Gäste, konnte aber keine zwingenden Chancen erspielen. Völlig überraschend gingen dann die Gäste in Führung. Einen Freistoß auf 20 Meter schlenzte der Holzheimer gut über die Mauer in den Winkel zu Gästeführung.(0:1/28.) Dann griff der SVU tief in die Trickkiste und erzielte nach überragender Kombination nach einem Freistoß den Ausgleich. Sven Weiß täuschte den Schuss an und suchte mit einem Pass seinen Bruder Sascha Weiß, der aus dem Sechzehner entgegen kam. Dieser tropfte den Ball in den Rücken der Abwehr, wo Alexander Haas den Ball aufnahm und dem Gästekeeper keine Chance lies. (1:1/40.) Die Freude auf den Ausgleich hielt nicht lange, denn noch vor der Halbzeit nutzten die Holzheimer eine Blau-Weiße Unaufmerksamkeit zur erneuten Führung. (1:2/44.) Mit der Führung für die Gäste ging es in die Pause. In der Halbzeitpause musste Trainer Manfred Hampl die richtigen Worte gefunden haben, denn direkt mit dem Wiederanpfiff erzielten sie in Person von Benjamin Silberhorn, nach Vorarbeit von Florian Koch, den verdienten Ausgleich.(2:2/46.) Der SVU wollte nun mehr und ging auf den Sieg. Eine verunglückte Flanke von Florian Koch lenkte der Gästekeeper selbst ins Tor und lies die Blau-Weißen Anhänger jubeln. (3:2/57.) Nun machten die Gäste auf und gaben dem SVU immer wieder Chancen zu kontern, die die Blau-Weißen jedoch nicht nutzen konnten. Hinten ließ die Elf von Manfred Hampl nichts mehr anbrennen und brachte die knappe Führung über die Zeit. Mit dem dritten Sieg in Folge geht es für den SVU immer weiter nach oben und die anfänglichen Schwierigkeiten wurden begraben. Nächste Woche bekommt man es mit dem drittplatzierten TSV Feucht zu tun.

Quelle: Der Bote - Sportredaktion



SV Unterferrieden 2 - 1. FC Neumarkt Süd  0:1(0:0)

Im Spiel zuhause gegen den Tabellenführer aus Neumarkt hätte der SVU durchaus Punkte behalten können, konnte jedoch klarste Chancen nicht nutzen. Die klarste Chance hatte Lukas Werner im ersten Durchgang, als er völlig allein auf den Gästekeeper zulief. Der Keeper verlor beim rückwärts laufen das Gleichgewicht und fiel hin, Werner brachte das Kunststück fertig, diesen an zu schiessen.(2.) Die Chancen verteilten sich auf beide Seiten, jedoch ging es torlos in die Halbzeit. Die Blau-Weißen kämpften wacker, wurden jedoch kurz vor dem Ende bestraft. Die Gäste erzielten nach einem Freistoß die glückliche Führung. (0:1/80.) Die zweite Garde vom SVU hätte durchaus einen Punkt verdient gehabt, konnte jedoch durch mangelnde Chancenverwertung nichts zählbares am Röthweiher behalten.

Quelle: Der Bote - Sportredaktion

Hampl übernimmt die Elf vom Röthweier

Hampl übernimmt Elf am Röthweiher

Trainersuche ist beim SV Unterferrieden abgeschlossen

Neuer Coach übernimmt sofort das Kommando

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Entscheidung über den neuen Übungsleiter in Unterferrieden ist gefallen. Der SVU ist auf der Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden und lässt die turbulenten letzten Wochen hinter sich. Die neuen Abteilungsleiter Thomas Haas und Manfred Hinter haben mit Unterstützung von Abteilungsbeirat Heinz Reichinger mit Hochdruck an der Suche nach dem neuen Übungsleiter gearbeitet und Nägel mit Köpfen gemacht. Es war wichtig eine schnelle und gute Lösung für die Zukunft zu finden, meint Haas.

Von jetzt an heißt der neue Übungsleiter der Blau-Weißen Manfred Hampl. Ein Trainer, der schon lange in diesem Geschäft unterwegs ist und durch seine Trainerstationen über viel Erfahrung verfügt. Beim ASV Neumarkt ist er momentan noch als Trainer der C-Jugend aktiv, übernimmt aber ab sofort das Kommando und steht schon am Sonntag beim Spiel der beiden Aufsteiger in Sindlbach an der Seitenlinie. Dort gilt es für weiter zu punkten, um sich aus der unteren Tabellenregion zu entfernen und sich im Mittelfeld. Neben dem schnellen kennenlernen der Mannschaft, möchte er die wieder ins ruhige Fahrwasser führen. Bereits zur Spielersitzung am vergangenen Dienstag zeigte Hampl Flagge und umriss unter der Zustimmung von Spielern, Funktionären und Vorstand sein Konzept für die Hinrunde.

Nach den Turbulenzen der letzten Wochen im Kader und unter den Verantwortlichen, hervorgerufen durch die vorzeitigen Abgänge von Trainer und Abteilungsleitung, welche aus beruflichen und privaten Gründen ihren Dienst quittiert haben, wird nun alles wieder mehr und mehr ins Lot gebracht. Bereits am 5. September schritt die Abteilung zu den notwendigen Neuwahlen des Stabes. In geschlossener und ruhiger Atmosphäre konnten mit Thomas Haas und Manfred Hiltner als neue Abteilungsleiter erneut zwei fähige Männer für die Spitze gewonnen werden. Die neuen Abteilungsleiter blicken mit ihrem in gleicher Versammlung bestätigten Abteilungsbeirat in die gleiche Richtung und arbeiten von nun an mit Mannschaft, Spielleitung und Übungsleiter an der Fortsetzung des Erfolges. Mit der raschen Benennung der Aktiven und der Gewinnung des Übungsleiters sind die Voraussetzungen geschaffen, wieder in Ruhe mit der jungen Mannschaft an den Erfolg des letzten Jahres anzuknüpfen, so Haas. Auch wenn noch einiges an Arbeit ansteht, sind die Verantwortlichen sehr guter Dinge, dass es wieder bergauf gehen wird nach den letzten, harten Wochen am Röthweiher.

Quelle: Der Bote - Sportredaktion

SV Lauterhofen - SV Unterferrieden / SV Lauterhofen II - SV Unterferrieden II

SV Lauterhofen - SV Unterferrieden 3:2 (3:0)

 

Die 1. Halbzeit verschlief die Elf von Spielertrainer Stephan Grießemer komplett, und konnte sich keine nennenswerte Torchance erarbeiten. Einzig in der 35. Minute wurde es vor dem Tor der Lauterhofener ansatzweise gefährlich, als nach einer Flanke von Sven Weiß ein Verteidiger vor Alexander Walther klären konnte. Wirklich herausspielen konnte sich der Gastgeber zwar auch keine Torchancen, nutze die sich nach individuellen Fehlern der SVU-Defensive ergebenden Chancen allerdings eiskalt zur 3:0 Pausenführung. Die Torschützen waren Julian Heuschmann (12.), Thomas Federl (23.) und Fabian Scherer (44.). In der zweiten Halbzeit präsentierten sich die Gäste dann von einer anderen Seite. Nach einer gespielten Stunde setzte Alexander Walther Patrick Hereth in Szene, der den Ball zum 3:1 Anschlusstreffer im langen Eck versenkte (60.). Zehn Minuten später hebte Fabian Hirschmann das Leder über den herauseilenden Lauterhofener Schlussmann Simon Gottschalk zum 3:2 (70.). In den letzten zehn Minuten bildeten sich noch gut Torchancen für Alexander Walther - nach guter Ablage von Fabian Hirschmann verzog er jedoch knapp - und Alexander Haas, dessen Freistoß knapp über das Toreck ging. Am Ende hätten sich die Gäste den Auswärtspunkt durchaus verdient gehabt, musste jedoch nach der unglücklichen Vorstellung in der 1.Halbzeit mit leeren Händen den Heimweg aus der Oberpfalz antreten.

 

Aufstellung: Hirschmann D., Emonds (70. Grießer), Seiler, Grießemer, Koch, Walther, Mall, Hereth, Weiß Sv., Haas, Hirschmann F.

 

 

SV Lauterhofen II - SV Unterferrieden II 0:0 (0:0)

 

In einem sehr guten B-Klassen Spiel trennten sich die beiden Kontrahenten am Ende Leistungsgerecht unentschieden.

Die Gäste kreirten zwar die gefährlicheren Torchancen, konnten diese aber genau so wenig wie die Lauterhofener zu zählbarem verwerten. Für das erste Punktespiel der SVU-Reserve aber durchaus eine vielversprechende Leistung.

 

Aufstellung: Silberhorn D., Spandler, Kratzer, Reinhardt (46. Kühn), Göhring, Liebel, Meier St., Grießer (46. Psotta), Wöhner, Claus (60. Silberhorn B.), Leupold (75. Claus)